Burkhard Walther 2015, Nordbahnhof – Mittnachtstraße

 

Aktuell

Ideen für die Entwicklung am Nordbahnhof – Vernissage vom 26.01.2018

Artikel über die Vernissage vom 26. Januar 2018 im Info-Laden Artikel vom 31. Januar 2018

Zukunftsmodell Gartenstadt – Artikel vom 15. Januar 2018

Artikel über den Stammtisch vom 09. Januar 2018 im Info-Laden zum Thema „Das Klima Auf der Prag von heute und…

Ausstellung / GENERATION 21 URBANES QUARTIER STUTTGART NORD / Vernissage am 26.01.2018 um 18.00 Uhr

Im Vorfeld zur Neuauflage des städtebaulichen Ideenwettbewerbs zum RosensteinViertel zeigt der Info-Laden ab dem 26. Januar 2018 eine Ausstellung mit studentischen…

 

Wichtiger Hinweis

 

Bitte beachten Sie unsere aktuellen Öffnungszeiten immer montags und mittwochs von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr sowie samstags von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Des weiteren ist das Gläserne Büro immer montags und mittwochs von 15.00 Uhr bis 19.00 Uhr von einem Mitarbeiter der Stadt Stuttgart besetzt. Schauen Sie vorbei!

 

Grundsätze der Arbeit des „Info-Laden Rosenstein – Auf der Prag“ e.V.

Der Info-Laden

  • informiert „konstruktiv und kritsch“ über Planung und Bau des Bahnprojekts Stuttgart 21 sowie der daran anschließenden Stadt- und Landschaftsplanung. Der Verein enthält sich jeder Wertung; ist weder Gegner noch Befürworter dieser Großprojekte.
  • informiert vorrangig über Planungen, Veränderungen und Bauprojekte im Bereich der Stadtquartiere „Auf der Prag“ und „Rosenstein“.
  • informiert anhand von vorliegenden amtlichen Unterlagen, Plänen, Planfeststellungen von Bahn, Stadt, Land, und Region. Ganz im Sinne seiner „Kunden“ erstellt der Verein daraus seine eigenen Bild- Plan- und Textmaterialien.
  • wendet sich vorrangig an die Bewohner des Eisenbahnerdörfles , als die am meisten Betroffenen informiert er sie über die Vor- und Nachteile, über die Chancen und Risiken von Stuttgart 21 für dieses Stadtquartier.
  • präsentiert seine Erkenntnisse durch öffentliche Veranstaltungen, Ausstellungen, Stammtische, Publikationen, Führungen durch das Gelände, Aktionen vor Ort, regelmäßige Öffnungszeiten, periodische Information über die Briefkästen.
  • ist ein eingetragener Verein und darf Spendenbescheinigungen ausstellen. Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich.
  • bietet feste Öffnungszeiten an: (Mo 17-19; Mi 17-19; Sa 10-12 Uhr). Zudem können Termine vereinbart oder Führungen, Vorträge abgesprochen werden.
  • finanziert sich durch öffentliche Mittel (Bahnprojekt Stuttgart- Ulm e.V. darin enthalten Mittel der Stadt Stuttgart), durch Mitgliedsbeiträge sowie Spenden oder Zuschüsse. Der Verein erzielt keine Gewinne.
  • bemüht sich um Kooperation mit Institutionen, stadtweit sowie im Stadtquartier und im Bezirk.

Der Vorstand:

J. Klegraf            Dr. S. Kölbel            M-L Guttroff            N. Rodrigues

 

Back To Top